Rhabarberkuchen

Low carb Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl mit Rhabarberkompott

Witzigerweise ist Rhabarber botanisch gesehen gar kein Obst, sondern Gemüse. Denn er gehört – wie Sauerampfer und Buchweizen – zu den Knöterichgewächen. Ich weiß nicht, ob süßer Sauerampferkuchen gut schmeckt und Buchweizen ist leider nicht low carb. Somit sind beide raus und es gibt heute leckeren Rhabarberkuchen! 😉

Klar, dass der low carb Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl gebacken wird. Statt dessen kreieren wir mit diesem Rhabarberkuchen Rezept einfach einen schnellen saftigen Rührkuchen aus Mandelmehl und Kokosmehl, der mit Rhabarberkompott gefüllt und getoppt wird. Der zuckerfreie Kuchen wird von der Konsistenz schön locker und fluffig, aber ist doch so fest, dass der Rhabarberkuchen nicht durchweicht. So richtig soft & chewy, you know what I mean. 😉

Der Rhabarberkuchen ist ein Mandelkuchen ohne Mehl und somit ist er nicht nur kohlenhydratarm, sondern auch glutenfrei. Mit einem Klecks Schlagsahne getoppt, wird er übrigens noch besser. Auch die Sahne kannst du mit Chunky Flavour von More Nutrition süßen, damit sie ebenfalls zuckerfrei bleibt. Die Sorten „Geschmacksneutral“ oder „Puddingcreme“ passen dafür super und du brauchst sie sowieso, da sie auch den Rhabarberkuchen süßen.

Sahne schlagen in nur 15 Sekunden

Die praktischste Art, um unglaublich schnell kleine Portionen Schlagsahne zu schlagen ist übrigens die, die du hier in dem Video siehst: Einfach Sahne und Chunky Flavour in den Mixbecher des Personal Blenders von Tribest füllen und kurz mixen. Fertig!

Falls du den kleinen aber feinen Küchenhelfer noch nicht kennst:

Für relativ kleine Mengen wie z.B. bei Puderzucker, Schlagsahne, Salatdressings, Fruchtsoßen, Shakes, Smoothies & Co. schmeiße ich immer meinem Personal Blender an. Der wird nämlich mit praktischen BPA-freien Mixbechern in verschiedenen Größen und mit Deckeln geliefert. So kann ich Reste gut verschlossen und platzsparend im Kühlschrank aufbewahren.
Und wenn alles verspeist ist, können die Becher und Deckel einfach in die Spülmaschine.

Personal Blender von Tribest*

Außerdem finde ich es klasse, dass man Einzelteile nachbestellen kann, wenn man weitere Mixbecher oder Zerkleinerungsaufsätze nachkaufen möchte.
Ich habe noch das Vorgängermodell von dem, das du hier siehst. Ich nutze es zwar schon seit rund 10 Jahren täglich, aber es funktioniert immer noch einwandfrei. Und alle Mixbecher, Aufsätze etc. des aktuellen Modells sind trotzdem mit dem Motorblock meines alten Modells kompatibel. Das finde ich persönlich ganz wunderbar!

Und obwohl ich auch einen Thermomix habe, ist der Personal Blender bei mir täglich in Gebrauch. Denn oft ist mir der Mixtopf des Thermis zu groß. Will ich z.B. nur ein paar Leinsamen schroten, eine Fruchtsoße herstellen oder mir einen Shake oder ein Dressing mixen, habe ich viel weniger Abwasch, wenn ich meinen kleinen Blender benutze.
Ein echt praktischer und langlebiger Helfer in der Küche!

Infos zu den Zutaten für den Rhabarberkuchen

Rhabarber

Rhabarber: Je roter die Stangen, desto süßer schmecken sie.
  • Rhabarber hat Saison von April bis Juni.
  • 100 g haben nur 13 Kalorien und 1,4 g Kohlenhydrate.
  • Fördert die Verdauung.
  • Stärkt das Immunsystem dank Vitamin C.
  • Enthält viel Kalium und wirkt sich deshalb positiv auf Bluthochdruck aus.
  • Schmeckt je nach Sorte saurer (grüne Stangen) oder süßer (rote Schale mit grünem Innenleben oder komplett rot).
  • Du solltest die Stangen schälen, da du dadurch den Oxalsäuregehalt senkst.
  • Rhabarber eignet sich gut zum Einfrieren: Stangen waschen, schälen und in Stücke schneiden. So ist er bis zu einem Jahr haltbar.

Zuckerersatz

Natürlich kommt das Rhabarberkuchen-Rezept ohne Zucker aus, da es sonst auf lowcarb-fit.de total falsch gelandet wäre. 😉
Du verwendest als Zuckerersatz nämlich Erythrit, Xylit und Chunky Flavour von More Nutrition.
Falls dir diese Begriffe noch gar nichts sagen, schau gerne in meinen Beitrag „Zuckerfreie Ernährung: Die drei besten Produkte“. Dort findest du eine ausführliche Erklärung dieser Zutaten mit Verwendungstipps und viele grundsätzliche Infos. Außerdem räumt der Artikel hoffentlich einige Bedenken aus, die du in Bezug auf ein Leben ohne Zucker hast.

Falls du ebenfalls so eine Naschkatze bist wie ich, wirst du beim Backen bestimmt auch gern den rohen Teig probieren. 😻 Bitte lass dich nicht von der extremen Süße des ungebackenen Kuchenteiges erschrecken. Außerdem wird dir vor allem das Rhabarberkompott quietschsüß schmecken. Aber ein Teil des süßen Geschmacks geht durch das Backen verloren und dein Endprodukt ist um einiges weniger süß und somit stimmt das Endergebnis und du hast einen leckeren zuckerfreien Kuchen.

Wieviel Zucker und wieviele Kalorien sparst du, indem du Chunky Flavour, Erythrit und Xylit für den Rhabarberkuchen benutzt statt Haushaltszucker?

Da ich den Vergleich meines zuckerfreien Rezeptes mit einem gezuckerten Kuchen immer total aufschlussreich finde, möchte ich dir den nicht vorenthalten. Denn der zeigt eindeutig, wie viele unnötige leere Kalorien du mit nur einem einzigen Rezept sparst! Und dann überleg mal, welche Auswirkungen es hat, wenn du den Zucker immer weglässt. Zumal du durch die tollen Zuckeralternativen geschmacklich absolut nichts vermissen wirst!

Da ich in diesem Rezept 325 g Zucker durch Chunky Flavour, Erythrit und Xylit ersetzt habe, konnte ich den Kaloriengehalt des Kuchens fast halbieren!
Die 325 g Zucker entsprechen ganzen 1258 Kalorien.
Krass, oder?

Hier kannst du genau nachvollziehen, wieviel Zuckerersatz in dem Rhabarberkuchen enthalten ist und wieviel Zucker und Kalorien du dadurch sparst:

ZuckerersatzKalorien des ZuckerersatzesMenge des gesparten ZuckersKalorien des ZuckersGesparte Kalorien
5 Scoops Chunky45 kcal250 g968 kcal923 kcal
45 g Erythrit0 kcal30 g116 kcal116 kcal
45 g Xylit108 kcal45 g174 kcal66 kcal
153 kcal325 g1258 kcal1105 kcal

Mir fällt wirklich kein Grund ein, warum ich noch Zucker zu Hause haben sollte. 🤷🏼‍♀️

Mandelmehl

Wie der Name schon fast vermuten lässt, handelt es sich grundsätzlich um gemahlene Mandeln. So weit – so unerwartet. 😂
ABER: Gemahlene Mandeln aus dem Backregal im Supermarkt enthalten den vollen Fett- und Kohlenhydratanteil der Nuss. Dadurch ist das ein komplett anderes Produkt als Mandelmehl!
Letzteres ist nämlich deutlich kalorien- und kohlenhydratärmer, da es im Herstellungsprozess teilentölt wurde. Dafür enthält es sehr viel mehr Eiweiß als gemahlene Mandeln.
Dieser Unterschied spiegelt sich ganz deutlich in den Nährwerten der beiden Produkte wieder:

Nährwerte Mandelmehl vs. gemahlene Mandeln

100g teilentöltes Mandelmehl z.B.100g gemahlene Mandeln
383 kcal611 kcal
12,5g Fett53g Fett
7g Kohlenhydrate5,7g Kohlenhydrate
53g Eiweiß24g Eiweiß

Achte beim Kauf also bitte immer auf die Nährwerte, damit dir gemahlene Mandeln nicht als deutlich teureres Mandelmehl untergejubelt werden. 🤓

Möchtest du Grundsätzliches über das Thema low carb Backen erfahren? Dann lies gerne im nachstehend verlinkten Artikel mehr darüber:

Eiweißbrot selber backen: Ein Zutatenüberblick und praktische Backtipps

Eiweißbrot backen

HIER findest du einen informativen Überblick zum Thema low carb Backen.
Mit diesen kohlenhydratarmen Lebensmitteln setzt du leckere low carb Rezepte für Brot, Brötchen, Kuchen, Kekse, Plätzchen & Co um, die deinen Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe peitschten. Außerdem verbesserst du durch die erhöhte Aufnahme von Ballaststoffen sowohl deine Verdauung, wie auch dein Sättigungsgefühl und du vermeidest Heißhunger.

Praktische spezielle Backtipps für low carb Teige findest du außerdem HIER.
Die Konsistenz von Teig für Eiweißbrot, Eiweißbrötchen, low carb Pizzateig und Eiweißkuchen ist nämlich völlig anders, als die von herkömmlichen Teigen.
Trotzdem ist es nicht schwierig, sein Eiweißbrot und seine Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl selber zu backen.
Diese kleinen Hinweise helfen dir bei deinem Backvorhaben. ❣️

Was benötigst du, um den Rhabarberkuchen backen zu können?

Faltbare Silikonbackform*

Diese faltbare Silikonform benötigst du zwar nicht zwingend, um den Kuchen zu backen, aber sie ist wirklich sehr praktisch!
Denn der Teig löst sich problemlos, ohne dass die Backform eingefettet werden muss.
Der Clou sind die Knöpfe, mit denen die Form geöffnet und geschlossen wird.
So kannst du sie nach dem Backen einfach aufklappen, um dein Gebäck unfallfrei zu entnehmen oder die Form ggfs. als Unterlage nutzen, wenn du deinen Kuchen z. B. mit einem Guss überziehen möchtest.
Außerdem kann sie in der Spülmaschine gereinigt werden und lässt sich platzsparend verstauen.
Der Hersteller gibt eine 10 jährige Garantie auf seine Produkte.

Coox Wunderform

Für den größeren Hunger backst du ein doppeltes Rezept in der großen Coox Wunderform*, die 25 X 24 X 5 cm misst.

Falls du keine Silikonbackformen hast, kannst du den Rhabarberkuchen alternativ in herkömmlichen Backformen backen, die du mit Backpapier auskleidest.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken und lass dir deinen zuckerfreien Rhabarberkuchen mit gutem Gewissen schmecken! Einen Guten!

Rhabarberkuchen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Low carb Kuchen ohne Zucker und ohne Mehl mit Rhabarberkompott

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    30 Minuten
  • Kochzeit:
    5 Minuten
  • Backzeit:
    45 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 20 Minuten

Zutaten

25 x 9 cm Backform (eckig)
Rhabarberkompott
200 gRhabarber
2 ELWasser
1Scoop Chunky Flavour „Geschmacksneutral“ von More Nutrition*
Kuchenteig
4Eier Größe M
1Prise Salz
20 gErythrit* für das Eiweiß
20 gXylit* für das Eiweiß
25 gErythrit* für das Eigelb
25 gXylit* für das Eigelb
125 gSchlagsahne
90 gMandelmehl* oder Bio-Mandelmehl*
30 gKokosmehl*
1 TLGuarkernmehl*
20 glow carb Backpulver*
4Scoops Chunky Flavour „Puddingcreme“ von More Nutrition*

Utensilien

Zubereitung

Rhabarberkompott

  1. Rhabarber waschen, schälen (siehe Video) und in 1 cm breite Stücke schneiden.
    In einem kleinen Kochtopf mit Wasser zum Kochen bringen.
    Dann 5 Minuten mit Deckel bei milder Hitze köcheln lassen.
  2. Rhabarber mit Chunky Flavour „Geschmacksneutral“ süßen.
  3. Das Kompott offen stehen lassen, damit es abkühlen kann.

Kuchenteig

  1. Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.
  2. Die Eier trennen.
  3. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit den Quirlen des Handrührgerätes steifschlagen.
    Währenddessen Erythrit und Xylit einrieseln lassen.
  4. Eigelb, Erythrit, Xylit und Schlagsahne in einer mittelgroßen Rührschüssel mit den Quirlen des Handrührgerätes so lange verrühren, bis sich der Xucker aufgelöst hat.
  5. Mandelmehl, Kokosmehl, Guarkernmehl, low carb Backpulver und Chunky Flavour „Puddingcreme“ in einer kleinen Rührschüssel vermischen.
    Diese trockenen Zutaten zur Eigelbmasse geben und mit Hilfe des Handrühers vermixen.
  6. 1/3 des Eischnees in den Kuchenteig rühren.
    Dann den restlichen Eischnee mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben.
  7. Die Hälfte des Teiges in die Kuchenform geben und mit einem Eßlöffel, den du immer wieder in kaltes Wasser tauchst, gleichmäßig verteilen.
  8. Die Hälfte des Rhabarberkompotts auf den Teig geben.
  9. Den restlichen Teig in die Form geben, verteilen und mit dem restlichen Kompott bestreichen.
  10. 45 Minuten auf einem Rost backen, auskühlen lassen und genießen!

Video

Notizen

Nährwerte pro Stück, wenn du den Kuchen in 8 Stücke schneidest:
163 Kalorien
11 g Eiweiß
8 g Kohlenhydrate
9 g Fett

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @lowcarbfitmitbiene auf Instagram oder nutze den Hashtag #lowcarbfitmitbiene.

Nix mehr verpassen: Melde dich zum Newsletter an!

Avocado (2) Blaubeeren (3) Blumenkohl (4) Brokkoli (2) Bärlauch (3) Cashew (5) Chunky Flavour (15) Eier (18) Eis selber machen (1) Erbsen (1) Erdbeeren (3) Erdnuss (4) Erythrit (9) Essen zum Mitnehmen (21) Flohsamenschalen (5) Für Gäste (20) Geeignet zum Einfrieren (5) Gemüsekuchen (2) Gewichtsreduzierung (33) Granatapfel (2) Granatapfel-Sirup (2) Himbeeren (4) Ingwer (1) Kokosöl (4) Konjak (1) Koriander (2) Kuchen ohne Obst (3) Käse (8) Kürbiskerne (2) Lauch (2) Leinsamen (7) Leinöl (3) Light Peanut Creme (5) Lizza (1) Low carb Nudeln (3) Low carb Reis (2) Mandeln (7) Maximumprinzip (16) MCT-Öl (3) Meal Prep (30) More Nutrition (27) Muskelaufbau (32) Möhren (3) Nüsse (6) Nüsse, Samen und Körner (3) Paprika (2) Pizza (5) Quark (10) Rhabarber (3) Rosenkohl (1) Rote Bete (1) Schafskäse (2) Schnelle Rezepte (19) Schokolade (3) Senf (2) Sesam (3) Spargel (3) Spinat (1) Tomaten (5) Total Protein (9) Ultimative Ölmischung (5) Vegan (14) Vegetarisch (23) Wirsing (1) Xylit (9) Zucchini (1)

Neueste Beiträge:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Gerne folgen, teilen, liken 😃
Hallo, ich bin Biene. Mir gefällt gesundes, unkompliziertes Essen, das mir im Büroalltag nicht schwer im Magen liegt und mich nicht ins Suppenkoma fallen lässt. Ich möchte euch für Meal Prep und ein zuckerfreies - aber seeeehr leckeres - Leben begeistern! Nach dem Motto: „Wenn ich Hunger habe, ist das Essen schon gekocht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.