Lauwarmer türkischer Rotkohlsalat mit Falafel und Tahini-Sauce angerichtet.

Folge mir gern auf Instagram, Pinterest, Facebook & YouTube:

Rotkohl mal anders: Mit gutem Olivenöl, Granatapfel-Sirup und Apfelessig

Dieses Rotkohl Rezept für einen köstlichen lauwarmen türkischen Rotkohlsalat ist wirklich mal was ganz anderes. Zwar mag ich klassischen Rotkohl mit Nelken, Wacholder, Piment und ähnlichen Gewürzen auch total gerne – vor allem wenn der Kohl mit einer ordentlichen Prise Zimt verfeinert wird. Aber dieser Rotkohlsalat möchte eine Alternative zum Gewohnten sein und dir zeigen, das Rotkohl nicht nur neben Sonntagsbraten und Rouladen liegen muss.

Denn dieser lauwarme Rotkohlsalat kommt süß-sauer daher und passt geschmacklich total gut in die türkische und arabische Küche. Er wird mit Zwiebeln, Olivenöl, Apfelessig und Granatapfel-Sirup gekocht. Und obwohl der lauwarme Salat Sirup enthält, bleibt der Rotkohl ohne Zucker. Wir kochen den Granatapfel-Sirup nämlich einfach selber und verwenden dafür Xylit statt Zucker. Aber keine Angst – das geht ganz schnell und einfach und wenn du erstmal eine Flasche Sirup hergestellt hast, dient sie dir als lange haltbare tolle Grundzutat.

Infos zu den Zutaten für den lauwarmen türkischen Rotkohlsalat

Rotkohl

Bitte kaufe dir einen schönen frischen Rotkohlkopf, um den türkischen Rotkohlsalat zuzubereiten. Denn Rotkohl aus dem Glas ist echt keine gute Alternative, da er fast immer Zucker enthält. Auch geschmacklich bist du mit frischem Kohl besser bedient. Schließlich wollen wir dem Rotkohl durch Zugabe eigener Gewürze und Zutaten einen köstlichen türkischen Touch verleihen und das wird nichts, wenn schon Nelke, Piment, Wacholder und Co. enthalten sind.

Dem Rotkohl rückst du zu Leibe, indem du als erstes die äußeren Blätter entfernst. Danach schneidest du ihn mittig in zwei Hälften und diese dann nochmal in Viertel. Jetzt kannst du den harten Strunk gut rausschneiden und die Kohlstücke waschen.

Entweder schneidest du den Rotkohl nun ganz klassisch mit einem Messer in dünne Streifen oder zerkleinerst ihn mit einem Gemüsehobel. Wenn du eine Brotschneidemaschine besitzt, kannst du auch die benutzen.

Da ich einen Thermomix habe, zerkleinere ich meinen Rotkohl damit.
Dafür teile ich die Viertel in grobe Stücke und gebe jeweils 500 Gramm in den Mixtopf.
Mit Hilfe des Spatels raspele ich ihn in 5 Sekunden auf Stufe 5.
Du brauchst aber nicht zwingend einen Thermomix, denn das funktioniert auch mit jedem anderen Hochleistungsmixer.

Das praktische am Zerkleinern des Rotkohls im Thermomix oder Standmixer ist, dass die Zwiebeln direkt zusammen mit dem Kohl in den Mixtopf wandern und du dir das separate Zwiebelschneiden und das damit verbundene Tränenvergießen sparst. 😉

Rotkohl ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch äußerst gesund:

  • 100 g Rotkohl haben 27 Kalorien und 3,5 g Kohlenhydrate.
  • Die Saison geht von Juli bis November, allerdings kannst du frische Rotkohlköpfe auch außerhalb dieser Zeit als Lagerware kaufen.
  • Je nach Region wird er auch Blaukraut oder Rotkraut genannt.
  • Rotkohl enthält viel Vitamin C und K, außerdem Selen, Magnesium, Kalium und für die Verdauung nützliche Ballaststoffe.
  • Der knallige Kohl verdankt farbgebenden Anthocyanen sein peppiges Aussehen; Anthocyane beugen Krebserkrankungen vor und sollen sogar Depressionen lindern.
  • Die Farbe des Rotkohls wird durch die Zubereitung beeinflusst:
    • Süße Zutaten sorgen für blauviolette Farbe.
    • Säuerliche Zutaten machen ihn rötlicher.
  • Ursprünglich stammt der Rotkohl aus dem Mittelmeerraum und Kleinasien. Heute liegt das größte Anbaugebiet Europas im schleswig-holsteinischen Dithmarschen.

Falls du deinen Kohlkopf nicht komplett für dieses Rotkohl Rezept aufbrauchst, bewahre den restlichen angeschnittenen Rotkohl luftdicht verpackt im Kühlschrank auf. So ist er mindestens eine Woche lang haltbar und du kannst ihn jederzeit zücken, um zum Beispiel ein bisschen Rotkohl in deinen Salat zu hobeln. Denn er schmeckt auch roh sehr gut.

Da dich dieses vegane low carb Rezept mit einer großen Portion gesundem Gemüse versorgt, passt es auch sehr gut in das Maximumprinzip von Coach Cecil. Weiter unten in diesem Beitrag unterbreite ich dir einige Vorschläge, womit du den türkischen Rotkohlsalat hervorragend kombinierst, um ihn zu einer kompletten Mahlzeit aufzuwerten. Der Salat alleine liefert gerade mal 275 Kalorien. Je nach dem, ob du das Maximumprinzip für den Muskelaufbau oder eine Gewichtsreduzierung durchläufst, suchst du dir einfach leckere Beilagen zu dem Salat aus, die in dein jeweiliges Kalorienbudget passen.

Ausführliche Infos und meine persönlichen Erfahrungen mit dem Maximumprinzip findest du in meinem Beitrag und natürlich auch gerne in Cecils Video Freetour. Dafür klickst du einfach unten auf den roten Button und Cecil erklärt dir, wie du dein jeweiliges Ziel – Muskelaufbau oder Gewichtsreduzierung – ganz individuell erreichst, ohne dass es für dich einen Verzicht darstellt.

Aber sei vorgewarnt: Das Maximumprinzip ist nur etwas für dich, wenn du wirklich etwas ändern möchtest und bereit bist, Eigenverantwortung zu übernehmen. Denn alleine das Buchen des Programms bewirkt gar nichts. Du musst gewillt sein, dich 8 Wochen lang mit dem Thema Ernährung zu beschäftigen. Aber in diesen nur 8 Wochen eignest du dir Wissen an, von dem du dein restliches Leben lang gesundheitlich profitieren wirst!

Maximumprinzip von Coach Cecil

Sieh dir die Video-Freetour von Coach Cecils Maximumprinzip an:

Olivenöl

Bitte achte beim Kauf von Olivenöl für deinen lauwarmen türkischen Rotkohlsalat darauf, dass es sich um „natives Olivenöl extra“ handelt. Denn dann erwirbst du Olivenöl der höchsten Qualitätsstufe, das durch schonende Kaltpressung hergestellt wurde.

Vielleicht schreckt dich die relativ hohe Menge an Olivenöl davon ab, diesen leckeren türkischen Rotkohlsalat zu probieren. Schließlich sind Öle und Fette mehr als doppelt so kalorienreich wie Eiweiß und Kohlenhydrate. Dann lies dir unbedingt meinen Beitrag über Fettverbrennung durch. In dem erfährst du, warum du durch eine gesunde low carb Ernährung – zu der unbedingt die Aufnahme von guten Fetten gehört – deine Fettverbrennung sogar anregst:

Fettverbrennung anregen: 24/7 Fett verbrennen!

Bestimmt willst du mehr über Fette erfahren und wissen, welche Fette WIRKLICH gut für uns sind! Dann schau dir unbedingt meinen Beitrag: „Fettverbrennung anregen: 24/7 Fett verbrennen!“ an.
Denn es gibt doch einiges zu sagen über die „bösen“ Fette, die lange für das steigende Übergewicht der Menschen in Industrieländern verantwortlich gemacht wurden. Nicht alle sind gut für uns. Aber einige dafür um so besser!

Butter in Herzform, die schmilzt

Granatapfel-Sirup ohne Zucker

Wenn du den Granatapfel-Sirup einmal gekostet hast, wirst du nie wieder auf diese tolle Grundzutat aus der türkischen Küche verzichten wollen! Denn er hat einen ganz eigenen süß-sauren Geschmack, der sich durch keine andere Zutat vollwertig ersetzen lässt.

Und da gekaufter Granatapfel-Sirup in der Regel viel Zucker enthält, habe ich ein Rezept mit Xylit für dich, damit du innerhalb von wenigen Minuten deinen eigenen Granatapfel-Sirup ohne Zucker selber machen kannst. Das Sirup Kochen lohnt sich wirklich und mittlerweile findest du auf lowcarb-fit.de schon ein paar köstliche low carb Rezepte mit Granatapfelsirup:

Chunky Flavour Sweet Honey von More Nutrition*

Die süße Komponente des Granatapfel-Sirups bekommt noch ein bisschen Unterstützung durch eine Prise Chunky Flavour Sweet Honey. Denn die Honignote passt einfach so gut in diesen lauwarmen türkischen Rotkohlsalat. Wenn du das Sweet Honey leider nicht zu Hause hast, kannst du alternativ auch das Chunky Flavour Geschmacksneutral verwenden. Die beiden Sorten benutze ich ganz häufig, um herzhafte Gerichte, Soßen und Dressings abzurunden.

Denn genau wie süße Speisen und Gebäck eine Prise Salz brauchen, benötigt deftiges Essen häufig etwas Süße um richtig geschmacksintensiv zu sein.

Mehr über Chunky Flavour und weiteren Zuckerersatz, der mir mein Leben kalorienarm versüßt, liest du in dem Beitrag: „Zuckerfreie Ernährung: Die 3 besten Produkte!“

Was passt zu dem lauwarmen türkischen Rotkohlsalat?

Der türkische Rotkohlsalat schmeckt unglaublich gut, wenn du ihn mit warmer Tahini Sauce beträufelst.
Die Salatsoße ist in wenigen Minuten fertig, weil ihre Zutaten ganz unkompliziert miteinander vermixt werden.
Das kannst du spielend erledigen, während dein Rotkohl vor sich hin köchelt.

Kombinierst du den türkischen Rotkohlsalat und die Tahini Sauce noch mit leckeren low carb Falafeln, wird dieser lauwarme Salat zu einer kompletten köstlichen veganen Mahlzeit.
Herkömmliche Falafel bestehen größtenteils aus Kichererbsen, die leider relativ viele Kohlenhydrate enthalten.
Auf lowcarb-fit.de bekommst du demnächst ein Rezept für low carb Falafel ohne Kichererbsen.

Übrigens schmeckt der Salat gut durchgezogen sogar noch besser. Somit ist er auch prima zum Vorkochen geeignet: Einfach kurz vorm Verzehr leicht erwärmen und genießen.

Natürlich kannst du auch sehr gut mein proteinreiches Hummus und low carb Fladenbrot zu dem Rotkohlsalat servieren. All das passt phantastisch zusammen. Und wenn du dich gar nicht entscheiden kannst, machst du einfach einen bunten arabischen Tisch mit Rotkohlsalat, Tahini Sauce, Falafel, Hummus und Fladenbrot. Das schmeckt unglaublich köstlich und damit machst du auch Gäste glücklich!

Du merkst schon, dass auf lowcarb-fit.de immer neue Leckereien auf dich warten! Wär doch schade, wenn du die neuen Rezepte verpasst… denn wie schnell vergisst du bei der heutigen Fülle an Seiten im Internet einen Blog, den du eigentlich total gut findest? Leider ziemlich schnell, oder?

Damit dir das nicht passiert und du auch zukünftige Rezepte und Beiträge für dich nutzen kannst, lass uns gerne in Kontakt bleiben! Folge mir dafür einfach auf Instagram, Facebook, Pinterest und YouTube und trage dich in den lowcarb-fit.de Newsletter ein. Schon geht dir nichts mehr durch die Lappen. Deine Gesundheit und deine Fitness werden es dir danken – und ich freue mich auch sehr, wenn dir mein Blog hilft. 😊

Weitere leckere low carb Rezepte

Hoffentlich konnte ich dich dazu anregen, deinen Rotkohl mal anders, als auf die klassische Art und Weise zuzubereiten. Lass dir diesen aromatischen türkischen Rotkohlsalat schmecken und mach dir einen bunten veganen Abend mit Falafel, Sesamsoße, Hummus und Fladenbrot. Einen Guten!

Lauwarmer türkischer Rotkohlsalat mit Granatapfel-Sirup

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Rotkohl mal anders mit gutem Olivenöl, Granatapfel-Sirup und Apfelessig

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Kochzeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    35 Minuten

Zutaten

4 Portionen
1000 gRotkohl
2Zwiebeln
80 mlOlivenöl, z. B. Alnatura Bio Italienisches natives Olivenöl...* 
40 mlGranatapfel-Sirup ohne Zucker nach diesem einfachen Rezept
120 mlApfelessig, z. B. Alnatura Bio Apfelessig, 500ml* 
120 mlWasser
Salz, z. B. SALDORO Ursalz Mittelgrob, 8er Pack (8 x 600 g)* 
Pfeffer, z. B. Azafran BIO Pfeffer (Pfefferkörner gemahlen)...* 
0.5Scoops Chunky Flavour Sweet Honey* von More Nutrition

Utensilien

Zubereitung

  1. Den Rotkohl vierteln, den Strunk entfernen und waschen.
  2. Zwiebeln putzen und waschen.
  3. Den Rotkohl entweder mit einem Messer, einem Gemüsehobel oder einer Brotschneidemaschine in schmale Streifen schneiden.
    Alternativ mit Hilfe deines Thermomixes oder Standmixers zerkleinern und dabei auch direkt die Zwiebeln dazugeben.
    Dafür pro Mixdurchgang 500 g Gemüse in groben Stücken in den Thermomix geben und während des Mixens mit dem Spatel nachhelfen: 5 Sekunden auf Stufe 5.
  4. Zwiebeln würfeln, falls noch nicht mit dem Mixer geschehen.
  5. Olivenöl in einen Kochtopf geben und mild erhitzen.
  6. Rotkohl, Zwiebeln, Granatapfel-Sirup, Apfelessig, Wasser, Salz und Pfeffer hinzufügen.
  7. Zum Köcheln bringen und 20 Minuten mit Deckel unter gelegentlichem Rühren garen.
  8. Mit Chunky Flavour Sweet Honey süßen und ggfs. nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Mit geschlossenem Deckel auf der abgeschalteten Herdplatte 5-10 Minuten ziehen lassen und dann genießen!

Video

Notizen

Nährwerte pro Portion:
275 Kalorien
4,5 g Eiweiß
13,5 g Kohlenhydrate
20,8 g Fett

Trackst du deine Mahlzeiten über die YAZIO-App?
Dann öffne den unten stehenden Link einfach auf deinem Smartphone oder Tablet.
Markiere das Rezept anschließend als Favorit ⭐️, um es in deiner Rezeptliste zu speichern.
So sparst du dir die manuelle Erfassung!
Klicke hier: Lauwarmer türkischer Rotkohlsalat

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @lowcarbfitmitbiene auf Instagram oder nutze den Hashtag #lowcarbfitmitbiene.

Nie wieder ein Rezept verpassen, mit dem du dem Zucker in den Arsch trittst, damit deiner knackiger wird!

Jetzt kostenlos zum Newsletter anmelden!

Eichhörnchen liest lowcarb-fit Newsletter

Avocado (2) Blaubeeren (7) Blumenkohl (4) Bowls (5) Brokkoli (2) Bärlauch (3) Cashew (5) Chunky Flavour (25) Eier (24) Eis selber machen (2) Erbsen (1) Erdbeeren (5) Erdnuss (5) Erythrit (12) Essen zum Mitnehmen (26) Flohsamenschalen (6) Geeignet zum Einfrieren (7) Gemüsekuchen (2) Gesundes Fast Food (10) Gewichtsreduzierung (44) Granatapfel (3) Granatapfel-Sirup (4) Himbeeren (6) Ingwer (1) Kokosöl (7) Konjak (1) Koriander (2) Kuchen ohne Obst (4) Käse (12) Kürbiskerne (2) Lauch (2) Leinsamen (7) Leinöl (4) Light Peanut Creme (6) Lizza (1) Low carb: Alles was man wissen muss (5) Low carb Nudeln (4) Low carb Reis (2) Mandeln (9) Maximumprinzip (5) MCT-Öl (5) Meal Prep (42) More Nutrition (40) Muskelaufbau (45) Möhren (3) Nüsse (8) Nüsse, Samen und Körner (3) Paprika (4) Pilze (1) Pizza (5) Quark (12) Rhabarber (3) Rosenkohl (1) Rote Bete (1) Schafskäse (4) Schnelle Rezepte (33) Schokolade (4) Senf (2) Sesam (5) Spargel (3) Spinat (1) Tomaten (10) Total Protein (12) Ultimative Ölmischung (7) Unkompliziertes Essen für Gäste (33) Vegan (22) Vegetarisch (27) Weihnachtliche Rezepte (2) Wirsing (1) Xylit (11) Zucchini Rezepte (2)

Neueste Beiträge:

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Teile diesen Beitrag:
Hallo, ich bin Biene. Mir gefällt gesundes, unkompliziertes Essen, das mir im Büroalltag nicht schwer im Magen liegt und mich nicht ins Suppenkoma fallen lässt. Ich möchte euch für Meal Prep und ein zuckerfreies - aber seeeehr leckeres - Leben begeistern! Nach dem Motto: „Wenn ich Hunger habe, ist das Essen schon gekocht!